Berufung

Berufung ist mehr als Beruf. Das Wort deutet an, dass wir von einem anderen gerufen sind; dass ein Ruf an uns ergeht, der zur Antwort einlädt. In unserem christlichen Verständnis ist der Rufende Gott, der jede und jeden von uns einmalig erschaffen hat und der damit jedem einzelnen Menschen eine persönliche Berufung schenkt, die in unserem Sein grundgelegt ist.

 

So sehen wir in der Tradition des hl. Vinzenz Pallotti den Menschen, als Ebenbild Gottes geschaffen, begabt mit eigenen Fähigkeiten, Talenten und Charismen. Diese sind Geschenk und Auftrag zugleich. Unsere Berufung ist deshalb eine Einladung, unser Leben so zu leben, dass es der Sehnsucht unseres Innersten entspricht.

 

Gemeinsam mit anderen pallottinischen Gemeinschaften, innerhalb der pallottinischen Unio bieten wir – je nach unseren Fähigkeiten und Charismen und mit unseren persönlichen Kompetenzen – verschiedene Begleitungsformen und Veranstaltungen an, die Hilfestellungen geben, um die eigene Berufung zu entdecken. So wollen wir Menschen stärken, ermutigen und befähigen, ihrer Berufung in welcher Form auch immer zu folgen.

 

 

 

Ordensleben - für mich?

Wie wird man Pallottinerin?

Gebet

Vinzenz Pallotti lädt ein zum Gebet um geistliche Berufe und um apostolische Gesinnung aller Getauften:

 

Ewiger Vater, du willst, dass alle Menschen zum Heil gelangen. Groß ist deine Barmherzigkeit und dein Sohn Jesus Christus ist für alle gestorben. Darum gib, dass alle dich erkennen und lieben. Im Glauben an Christi Tod und seine Auferstehung bitten wir ihn: Herr, sende Arbeiter in deine Ernte und erbarme dich deines Volkes.

 

Ewiges Wort, du bist Mensch geworden und hast uns erlöst. Bekehre alle Herzen zu dir. Für alle bist du gehorsam geworden bis zum Tod am Kreuz. Blicke auf die Verdienste deiner heiligen Mutter und aller Engel und Heiligen. Sie bitten dich mit uns: Herr, sende Arbeiter in deine Ernte und erbarme dich deines Volkes.

 

Heiliger Geist, um der unendlichen Verdienste unseres Herrn Jesus Christus willen entzünde in allen Herzen deine brennende Liebe, die alles vermag. Sie bewirke, dass die Menschheit eine Herde unter dem einen Hirten werde und alle dereinst im Himmel dein göttliches Erbarmen besingen. Königin der Apostel und alle Engel und Heiligen, bittet den Herrn der Ernte: Herr, sende Arbeiter in deine Ernte und erbarme dich deines Volkes, dass alle mit dir und dem Vater und dem Heiligen Geist vereint werden in der Freude der Ewigkeit. Amen.